Langhaarkatze - American Bobtail

Die American Bobtail ist eine weniger bekannte Katzenrasse und dazu auch noch recht neu. Diese Rasse gibt es als Kurz- oder auch Langhaar. Auffallend an diesem Tier ist der kurze Schwanz, der ein Ergebnis der genetischen Mutation ist. Die Bobtail soll eine entstandene Rasse zwischen der Kreuzung von einer Hauskatze und einem Rotluchs sein. Jedoch wurde das ursprüngliche Aussehen der American Bobtail verändert und eine Rasse ist erstanden, bei der alle Farben und Haarlängen erlaubt sind. Die Katzenrasse wurde 1989 von der Tica anerkannt.

Das Tier hat einen stämmigen Körperbau, das Fell ist recht zottelig und meist hat diese Katze ein wildes Tabby Muster. Die Katzen dieser Rasse sind mittellang und haben eine rechteckige Haltung. Der Knochenbau ist kräftig, was sich vor allem durch eine breite Brust äußert. Die Hüften sind fast so breit, wie die Brust. Die Hinderbeine sind bei diesem Tier höher gestellt als die Vorderbeine und enden meist in runden Pfoten, die mit Haarbüscheln zwischen den Zehen ausgestattet sind. Der Kopf ist breit, die Stirn oft erhöht und die Nase ist leicht gebogen. Das Tier hat ein herausgehobenes Schnurhaarkissen. Die mittelgroßen Ohren sind weit gesetzt und enden in runden Spitzen, die meist Büschel vorweisen. Die fast mandelförmigen Augen stehen leicht geneigt zu den Ohren hin und harmonieren mit der Fellfarbe.

Die American Bobtail ist sehr aktiv und spielfreudig, daher eignet sie sich für Familien mit Kindern. Leider sind diese Tiere mit keiner guten Gesundheit ausgestattet, ganz anders als die Deutsch Langhaar Katzen.